Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren

Jetzt kostenlosen Beratungstermin vereinbaren

15.12.2021 09:23

Steigen Sie ein in den E-Fulfillment-Express: ein Trend, den Sie nicht verpassen dürfen

E-Fulfillment. Zweifellos ist dies in letzter Zeit einer der am häufigsten verwendeten Begriffe unter Logistikdienstleistern. Denn als die Zahl der Online-Bestellungen in die Höhe schnellte, stieg auch die Nachfrage nach der logistischen Abwicklung dieser Aufträge. Doch wer glaubt, dass diese Entwicklung nur eine Erscheinung des letzten Jahres ist und dieser Trend wieder verpufft, der irrt. Das Wachstum im E-Fulfillment begann schon lange vor der weltweiten Corona-Krise. Außerdem ist zu erwarten, dass sich dieses Wachstum nur noch weiter entwickeln wird.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

Jedes Jahr mehr logistische Aktivitäten im elektronischen Handel.

Wie gesagt, das Wachstum im E-Fulfillment ist nicht nur ein Trend des letzten Jahres. Im Jahr 2016 wuchsen die Umsätze der Webshops und die Zahl der transportierten Pakete zweistellig. Und auch in den Jahren danach hat sich dies nicht geändert. Die Corona-Krise hat dieser Art von Logistik jedoch einen Schub gegeben. So wuchsen die Umsätze der niederländischen Webshops um mehr als 40 %, was dazu führte, dass die Zahl der ausgelieferten Pakete in diesem Jahr die 500-Millionen-Marke überschritt. Mit anderen Worten: Es herrscht Hochkonjunktur für Lageraktivitäten und Logistik im Bereich E-Fulfillment und Paketzustellung.

Verschmelzung von logistischem Wissen und IT

Da Webshops ihre Prozesse mehr und mehr auslagern, können Logistikdienstleister davon profitieren. Deshalb verlagern immer mehr traditionell ausgerichtete Unternehmen ihre Aufmerksamkeit auf das E-Fulfillment. Als Logistikdienstleister verfügen Sie über einen Berg von Wissen, mit dem Sie Ihren Kunden helfen können. Dennoch gibt es viele Herausforderungen, wenn Sie in diese spezielle Branche einsteigen wollen. Die Abläufe funktionieren oft etwas anders als beim vertrauten Palettentransport.

Kommissionierung ist der Schlüssel

Einer dieser Prozesse ist die Auftragskommissionierung. Beim E-Fulfillment bestehen die Aufträge oft aus kleinen Paketen mit einer geringen Anzahl von Artikeln aus dem Lager. Die Art und Weise, wie Sie diese Aufträge sammeln, ist daher für die Effizienz Ihres Prozesses entscheidend. Vor allem, weil die Kommissionierung manchmal 60 % aller Arbeitsvorgänge im Lager ausmacht. Logistisches Wissen allein reicht nicht aus. Sie müssen eine geeignete Strategie wählen und Ihre Systeme darauf abstimmen. Wollen Sie zum Beispiel pro Artikel kommissionieren? Oder wollen Sie Ihren Lagermitarbeitern automatisch Aufträge zuweisen?

Überleben im E-Fulfillment-Dschungel

In einem boomenden E-Commerce-Geschäft will jeder ein Stück vom Kuchen abhaben. Das macht Sinn! Das zwingt Sie aber auch, sich und Ihr Unternehmen zu profilieren, um zu überleben. Das können Sie zum Beispiel tun, indem Sie sich auf eine Nische konzentrieren oder ein Spezialgebiet übernehmen. Dabei ist die Automatisierung - oder sogar die Robotisierung - das Unterscheidungsmerkmal, weil sie sich auf die Effizienz Ihrer Prozesse auswirkt. Mit der technologischen Entwicklung Schritt zu halten, kann Ihrem Unternehmen dann Chancen gegenüber der Konkurrenz bieten.

Von der traditionellen Dienstleistung zum E-Fulfillment

Kurz gesagt, das wachsende E-Fulfillment-Geschäft bietet Ihnen Möglichkeiten, Ihre Aktivitäten zu erweitern oder Ihren Schwerpunkt zu verlagern. Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten erfahren, Ihre E-Fulfillment-Aktivitäten mit Boltrics' 3PL-Lösung zu unterstützen? Oder sind Sie neugierig, worauf Sie als Logistikdienstleister achten müssen? Mailen Sie an marketing@profor-software.de und kommen Sie an Bord.